Die waidgerechte Jagdcorporative Ferialis Altbayern wurde am 24.Februar 2007 in München gestiftet, ihr Ziel ist es das jeder Einzelne, der das Band trägt, für sich im individuellen Tun seine jagdliche Kompetenz pflegt und stärkt und sich bemüht hier beispielgebend zu sein. Dies als innerer Anspruch gelebt und mit Bescheidenheit nach außen getragen.

So treffen sich die Einzelpersönlichkeiten zu bestimmtem jagdlichen ferialem Tun in Gesellschaft, aber jeder handelt für sich allein. Wird ein Couleurband verliehen

so geschieht dies derzeit nur unter dem Vorbehalt einer vorläufigen Couleurzulassung, 4/5 der Anwesenden müssen zustimmen.

 

Die Ferialis hat im Jahre 2007 einen sehr erfreulichen Ferialtag in Unken verlebt. Die Ferialbrüder der Ferialis konnten ihre Kompetenzen im jagdpraktischen Schießen auf 100m und 200m im Sinne waidgerechter Jagdausübung festigen und den Tag in guter Harmonie verbringen.